Peter Bauwens (1852 – 1904)

Bauunternehmer

Der Maurer Peter Bauwens gründete 1873 mit seinem Bruder Camille ein kleines Bauunternehmen in Köln. Die Stadt Köln wuchs und Bauwens mit, das Unternehmen expandierte mit den Schwerpunkten Straßen- und Tiefbau. Zu dieser Zeit werden die beiden Gründer wohl nicht geahnt haben, welche Bedeutung und welche Größe das Unternehmen einmal erreichen würde. Denn in Spitzenzeiten hatte das Unternehmen mehr als 2000 Mitarbeiter beschäftigt.

Leider haben die beiden Gründer den Aufstieg ihres Unternehmens nicht erleben können, Camille Bauwens starb bereits am 24. Oktober 1885 im Alter von nur 36 Jahren. Nur 3 Monate zuvor verstarb sein einziges Söhnchen.

Am 6. Juni 1882 kommt Camillus, der Sohn von Peter und Sophia, (geb. Brems) zur Welt. Aber auch Peter Bauwens verstirbt nach kurzer Krankheit bereits am 18. Dezember 1904 im Alter von nur 52 Jahren.

Der junge Ingenieur Camillus Bauwens und Lucia Resch kündigen am 18. Februar 1908 ihre Hochzeit an, am 28. März 1908 geben sie bereits ihre Vermählung bekannt. Am 13. Mai 1909 kommt der gemeinsame Sohn Paul Ernst zur Welt, zu dieser Zeit wird Camillus Bauwens schon als Teilhaber der Peter Bauwens Bauunternehmung mit Sitz in Ehrenfeld geführt. Im Mai 1915 wird dem Oberleutnant und Batterieführer Camillus Bauwens das Eiserne Kreuz verliehen. Nach einer schweren Verwundung wurde er im November 1916 zum Hauptmann befördert.

Am 27. Mai 1919 wird aus der Peter Bauwens Bauunternehmung eine Kommanditgesellschaft mit den persönlich haftenden Kommanditisten Camillus Bauwens und Dr. Josef Peter Bauwens. Die Prokura von Camillus Bauwens erlischt am 1. Juli 1919, Nachfolger wird der Ingenieur Johann Bauwens. Am 26. November 1919 wird Camillus aber bereits Prokurist der neugegründeten Bauunternehmung Bauwens Argenthal GmbH. Ziel der Gesellschaft waren die Erdarbeiten für die Grube Neufund bei Argenthal im Hunsrück.

Am 2. Oktober 1930 legten der Gründer der Kölner Fordwerke Henry Ford, der Kölner Oberbürgermeister Adenauer, Camillus Bauwens, Baurat Grager für die Philipp Holzmann Gruppe sowie weitere Teilnehmer den Grundstein für die Kölner Fordwerke. Die Bauarbeiten wurden von Bauwens und Holzmann in einer Arbeitsgemeinschaft ausgeführt. In den Folgejahren war die Bauwens KG mit Camillus Bauwens maßgeblich an dem Staudamm von Schwammenauel, der Rurtalsperre beteiligt. Das 77,4 Meter hohe Bauwerk für den 7,38 km² Rurstausee wurde am 29. Juni 1938 feierlich eingeweiht.

Nach Gründung der Köln-Wesselinger Eisenbau, vormals Rheinisches Feldbahn- und Baumaschinenwerk GmbH im Dezember 1939 durch Camillus Bauwens, Dr. Peter Bauwens und Otto Feller, verlieren sich die Spuren von Camillus Bauwens

Bauwens GmbH & Co. KG

1873 als Bauunternehmen von den Brüdern Peter und Camille Bauwens in Köln gegründet, ist Bauwens heute ein Familienunternehmen, das bundesweit Immobilien zum Wohnen, Arbeiten und Einkaufen entwickelt, plant, baut und betreibt. An Standorten in Köln und in der Rhein-Ruhr-Region sowie in Berlin, München, Hamburg und Frankfurt sind insgesamt 400 Mitarbeitende, davon rd. 290 in Köln, für Geschäfts- und Privatkunden tätig.

Eigene Recherche © Wolfgang Kranz

 

 

Auf Google Maps ansehen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: